Pressemitteilungen
21.09.2023

Neuer Vorstand und Mitgliederzuwachs im bne

Der Bundesverband Neue Energiewirtschaft (bne) ist weiter auf Wachstumskurs und hat am Dienstag einen neuen Vorstand gewählt. „Mit inzwischen 88 Mitgliedern ist der bne Impulsgeber und Treiber für die besten marktlichen Lösungen. Als einziger Energieverband liegt unser Fokus klar auf den wettbewerblichen Wertschöpfungsstufen der Energiewende, frei von Netzbetreiber-Eigeninteressen. Wir sind erneuerbar, elektrisch und digital und das schnell, fokussiert und konsequent“, betont bne-Geschäftsführer Robert Busch.

Von der Erzeugung über die Flexibilisierung bis hin zur Vermarktung deckt der bne das gesamte Spektrum der neuen Energiewirtschaft ab. „Unsere Vision ist eine digitale und flexibilisierte Energiewelt mit einfachen standardisierten Prozessen. Ohne den bne wären die Verbesserungen bei PV-Anlagen, Smart Metern, beim Energy Sharing und bei der Steuerung flexibler Verbraucher – Stichwort §14a EnWG – undenkbar gewesen. Bei uns finden sich Mitglieder die sich direkt und gleichberechtigt einbringen wollen, um die Energiewende zu treiben und den notorischen Verhinderern und Verlangsamerern entschlossen entgegenzutreten“, so Busch.

Neuer bne-Vorstand am Dienstag gewählt

Auf der bne-Mitgliederversammlung wurde Dr. Hans-Martin Huber-Ditzel (Dr. Huber-Ditzel Consulting) als Vorstandsvorsitzender bestätigt. Dem Vorstand gehören außerdem Daniel Hölder (BayWa r.e. AG), Dr. Holger Krawinkel (Elysium Solar), Gero Lücking (Techem Solutions GmbH), Dr. Kirsten Nölke (Naturstrom AG), Dr. Tim Meyer (3EPunkt/Bürgerwerke eG) und Dr. Enno Wolf (LichtBlick SE) an.

Die neuen Mitglieder im bne:

Grenergy Erneuerbare Energien GmbH
Grenergy entwickelt Solarparks und Energiespeichersysteme. Das Unternehmen ist aktuell in 11 Ländern, darunter Spanien, Chile und USA, aktiv. Der Markteintritt in Deutschland erfolgte im Jahr 2022. Grenergy plant, finanziert, baut und betreibt die Anlagen mit einer langfristigen Perspektive.

ENVIRIA Energy Holding GmbH
Die ENVIRIA Energy Holding GmbH ermöglicht Unternehmen einen einfachen Umstieg auf Solarstrom. Das Start-up übernimmt sowohl die Planung, Installation und den Betrieb von Solaranlagen als auch die Integration von Ladestationen und Energiespeichern. Unternehmen können die Anlagen kaufen oder mieten. Außerdem pachtet ENVIRIA Dächer, betreibt darauf Solaranlagen und verkauft den grünen Strom.

Solparc Energy GmbH
Die Solparc Energy ist ein auf Freiflächensolaranlagen und Batteriespeicher spezialisierter Projektentwickler. Das Unternehmen entwickelt im Schulterschluss mit den Standortgemeinden und Flächeneigentümern PV- und BESS-Projekte bis zu deren Inbetriebnahme.

Bürgerwerke eG
Die Bürgerwerke sind ein Zusammenschluss von über 50.000 Menschen aus 120 lokalen Energiegenossenschaften. Sie bündeln erneuerbare Energieerzeugung aus Sonnen-, Wind und Wasserkraft und versorgen sowohl Haushalte als auch Unternehmen mit Bürgerstrom.

lightsource bp
Lightsource bp ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung von Freiflächensolaranlagen und Batteriespeichern und hat bisher 8,4 GWp realisiert. Das Unternehmen wurde 2010 gegründet und ist in 19 Ländern weltweit aktiv.

Numbat GmbH
Die Numbat GmbH mit Sitz in Kempten (Allgäu) betreibt eine innovative Kombination aus Schnellladelösung für E-Autos und Batteriespeicher. Der Fokus liegt auf nachhaltigem Laden, dem Ausbau der Schnellladeinfrastruktur und Energiemanagement-Systemen.

Notus energy GmbH
NOTUS energy entwickelt Wind- und Solarenergieprojekte weltweit. Das Unternehmen wurde 2001 gegründet und hat seitdem Wind- und Solaranlagen mit einer Leistung von über 1.600 MW installiert. NOTUS betreut die gesamte Wertschöpfungskette, von der Sicherung der Grundstücke, der Abstimmung mit den Gemeinden, über die Projektierung und Genehmigungsplanung, der Finanzierung, der schlüsselfertigen Errichtung und der Betriebsführung.

Tibber Deutschland GmbH
Als Ökostromanbieter hilft Tibber seinen Kund:innen dabei, Strom zu sparen und gleichzeitig einen Beitrag zur Energiewende zu leisten. Dazu kauft Tibber Strom an der Strombörse ein und gibt ihn – zuzüglich Gebühren und Entgelte – ohne Gewinnmarge an seine Nutzer:innen weiter. Mit diesem einzigartigen Geschäftsmodell verdient Tibber nichts an der verbrauchten Kilowattstunde. Stattdessen bietet die Tibber App nicht nur Transparenz, sondern auch die richtigen Werkzeuge, mit denen Tibbers Kundschaft den eigenen Verbrauch senken kann.

Elysium Solar GmbH
Elysium Solar entwickelt subventionsfreie Solarvorhaben einer neuen Generation mit echter landwirtschaftlicher Mehrfachnutzung auf mind. 90 % der Standortflächen. Gleichzeit fördern die Projekte die Biodiversität und bieten ein umfangreiches Programm für regionale Teilhabe in der Gemeinde (bspw. vergünstigten Grünstrom). Zudem werden alle Projekte von Verbundpartnern wissenschaftlich begleitet. So gestaltet Elysium Solar die Agrar- und Energiewende mit Akzeptanz.

Teilen Sie den Beitrag:

Alexander Karasek

Ansprechpartner:in

+49 30 400548-0

Nachricht senden E-Mail senden

Verwandte Nachrichten

Erneuerbare Energien, Pressemitteilungen, Solarparks
Erneuerbare Energien, Pressemitteilungen