Zum Inhalt springen
Thema

Speicher

Energiespeicher als wichtige Säule der Sektorenkopplung

Batteriespeicher bieten ein wertvolles Flexibilitätspotential, dessen Verwendung immer wichtiger wird, je mehr fluktuierender Ökostrom im Energiesystem vorhanden ist. Damit die Flexibilität der Batteriespeicher genutzt werden kann, ist ein verständlicher und praxisgerechter Rechtsrahmen sowie ein starker Wettbewerb im Strommarkt notwendig.

Flexibilitätspotential von Batteriespeichern

In Zeiten hoher Stromerträge von Solar- und Windenergieanlagen nehmen Batteriespeicher überschüssigen Strom auf und stellen ihn bei Bedarf für die spätere Nutzung zur Verfügung. Speicher können zudem Systemdienstleistungen für einen sicheren und stabilen Netzbetrieb erbringen, wie z.B. Blindleistung für die Spannungshaltung. Doch die Gesetzgebung hinkt den technischen Möglichkeiten und der Investitionsbereitschaft der Marktakteure deutlich hinterher. Der Speicherbetrieb ist oft nicht rentabel und mit einem hohen Bürokratieaufwand verbunden – das Gelingen einer kostengünstigen und erfolgreichen Energiewende wird hier massiv gefährdet. Damit das Flexibilitätspotential der Batteriespeicher voll ausgeschöpft werden kann, ist es notwendig:

  • die Abgaben-, Umlagen- und Entgeltsystematik zu reformieren,
  • die Anforderungen für eine Teilnahme am Regelenergiemarkt zu überarbeiten und
  • Bau, Eigentum und Betrieb von Speichern ausschließlich wettbewerblich zu organisieren.

Bundesverband Neue Energiewirtschaft veröffentlicht Positionspapier „Batteriespeicher als wichtiges Element der Energiewende“

Weiterlesen

Regulatorische Hürden für einen rentablen und praxisgerechten Einsatz von Batteriespeichern abbauen

Weiterlesen

Der Antrag der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB), die Mindestaktivierungszeit für Anbieter mit begrenztem Energiespeicher auf 30 Minuten kontinuierliche...

Weiterlesen

Speicher: Schlüssel zur Flexibilisierung der Energiewende und Werkzeug für eine zukunftssichere und nachhaltige Industrie

Weiterlesen

Kontakt