Zum Inhalt springen
Di 22
Wettbewerb

Handelsblatt Energie-Gipfel


Aus der Handelsblatt Jahrestagung Energiewirtschaft wird der Handelsblatt Energie-Gipfel.

In der Energie- und Klimapolitik haben sich die Vorzeichen geändert: Nach einer Phase, in der der Staat der wesentliche Akteur der Energiewende war und die Branche die Veränderung eher verlangsamen wollte, ist es nun genau umgekehrt. Politische Maßnahmen laufen nur langsam an, langwierige Diskussionen sorgen dafür, dass die Kraft für einen echten Neuanfang fehlt.

Technologie und veränderte Kundenbedürfnisse lösen Politik als wesentlichen Motor von Veränderungen zunehmend ab. Dank datengetriebener Geschäftsmodelle können Unternehmen heute Nachfrage und Angebot in nie dagewesener Weise zusammenbringen. Nun ist es an den Anbietern, zu handeln.

Daher konzentriert sich der Handelsblatt Energie-Gipfel auf die Chancen, die sich aus den Entwicklungen bei Technologien und Kundenbedürfnissen ergeben. Wir wollen den politischen Aspekt aus der Perspektive diskutieren, wie regulatorische Hemmnisse sinnvoll und sozialverträglich abgebaut werden können, damit noch mehr Dynamik in der Branche entsteht. bne-Geschäftsführer Robert Busch wird auf der Veranstaltung zu "Energiepolitischen Thesen im Kreuzfeuer" diskutieren.

Das Programm und weitere Informationen zu dem Event finden Sie auf der Internetseite des Energie-Gipfels.

Noch kein bne-Mitglied?

Sie interessieren sich aber für eine Mitgliedschaft im Verband? 
Dann wenden Sie sich an unsere Geschäftsstelle - wir melden uns unverzüglich bei Ihnen!

Infos per E-Mail anfordern Oder einfach anrufen: 030 400 548 – 0

Kontakt