Zum Inhalt springen
Pressemitteilung & Statement

bne-Statement zur heutigen Veröffentlichung der EU-Klimaschutzstrategie durch die EU-Kommission

Lösungsmöglichkeiten für eine klimaneutrale Energiewirtschaft sind vorhanden

Berlin, 28. Oktober 2018. Heute, fünf Tage vor dem Beginn der UN-Klimakonferenz im polnischen Katowice, hat die Europäische Kommission ihre Strategie für die langfristige Verringerung der Treibhausgasemissionen der Europäischen Union vorgestellt. Demnach soll die Europäische Union bis zum Jahr 2050 in der Bilanz keine Treibhausgase mehr ausstoßen. So will die EU das Pariser Klimaschutzabkommen erfüllen. Dieses sieht vor, die globale Erwärmung bis 2050 auf deutlich unter zwei Grad Celsius zu reduzieren. Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft e.V. (bne) sagt dazu:

„Um den globalen Klimawandel einzudämmen, muss Europa seine Treibhausgasemissionen bis 2050 auf nahezu Null reduzieren. Die Lösungsmöglichkeiten für eine klimaneutrale Energiewirtschaft sind längst vorhanden und müssen nur weiter ausgebaut werden. Dafür ist ein langfristiges CO2-Preissignal notwendig, das alle Sektoren umfasst: also nicht nur die Stromerzeugung, sondern insbesondere auch die Bereiche Mobilität und Wärme. Ein klarer Politikrahmen auf der Basis eines ambitionierten europäischen Klimaschutzziels gibt industriellen, gewerblichen und privaten Investoren und Verbrauchern Richtung und Raum, die für den eigenen Bedarf am besten geeigneten Lösungen zu wählen.“

Zum Hintergrund:

Im März 2018 hatten die Mitgliedstaaten die Kommission aufgefordert, eine langfristige Strategie zu entwickeln, wie die europäische Wirtschaft auf den Kurs des Pariser Klimaabkommens gebracht werden kann. Die Europäische Union will die diesjährige Klimakonferenz in Katowice nutzen, um ihre langfristige Klimastrategie zu präsentieren. Der heutigen Veröffentlichung vorausgehend hatte die EU-Kommission ihrer langfristige Klimaschutzstrategie zur Konsultation gestellt. Der bne hatte daran Anfang Oktober 2018 teilgenommen.

Die Stellungnahme im Internet: https://www.bne-online.de/en/news/article/bne-on-future-climate-and-energy-policy-an-integrated-perspective-is-needed/

Pressekontakt:
Bundesverband Neue Energiewirtschaft e.V.
Alena Müller
Fon: +49 30/ 400 548-18
alena.mueller@bne-online.de 

Kontakt