Zum Inhalt springen
Pressemitteilung & Statement

bne-Statement zum Ergebnis der vierten Ausschreibung für Photovoltaikanlagen

Die Bundesnetzagentur hat heute die Ergebnisse der vierten Ausschreibung für Photovoltaikanlagen zum Gebotstermin 1. Oktober 2019 veröffentlicht. Das Ergebnis der Ausschreibung kommentiert Robert Busch, bne-Geschäftsführer.

Berlin, 18. Oktober 2019: Die Bundesnetzagentur hat heute die Ergebnisse der vierten Ausschreibung für Photovoltaikanlagen zum Gebotstermin 1. Oktober 2019 veröffentlicht. Das Ergebnis der Ausschreibung kommentiert Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft:

„Die Ergebnisse der jüngsten Ausschreibungsrunde für Photovoltaik zeigen erneut, dass die wettbewerbliche Preisermittlung erfolgreich ist und dazu führt, dass neue Solaranlagen zu niedrigen Preisen erbaut werden. Doch auf den heutigen Ergebnissen sollte sich niemand ausruhen. Ausschreibungen können günstige Preise für Photovoltaikanlagen insbesondere dann hervorbringen, wenn die Flächenkulisse weniger restriktiv ist. Denn der Vergleich der Ergebnisse vergangener Ausschreibungen zeigt deutlich, dass die zunehmende Flächenverknappung die Preise treibt. Wichtig ist daher, dass die Bundesländer von ihrer Länderöffnungsklausel Gebrauch machen."

bne-Pressekontakt:

Bundesverband Neue Energiewirtschaft e.V. | Hackescher Markt 4 | 10178 Berlin | pressebne-onlinede 

Kontakt