Zum Inhalt springen

bne-Stellungnahme zur langfristigen Renovierungsstrategie

bne-Stellungnahme zur Verbändeanhörung des BMWi zum Entwurf der langfristigen Renovierungsstrategie

Berlin, 18. Mai 2020. Der bne hat sich an der Konsultation des Bundeswirtschaftsministerium zur langfristigen Renovierungsstrategie beteiligt. Die novellierte EU-Gebäuderichtlinie (EPBD) verpflichtet jeden Mitgliedsstaat der Europäischen Kommission eine LTRS vorzulegen (bis zum 10. März 2020). Die LTRS soll der Unterstützung der Renovierung des nationalen Bestands sowohl an privaten als auch öffentlichen Wohn- und Nichtwohngebäuden dienen. Der Entwurf der LTRS baut auf den vorhandenen Beschlüssen der Bundesregierung insbesondere dem Klimaschutzgesetz und dem Klimaschutzprogramm 2030 sowie auf den europäischen Zielen auf.

Das Energiesystem muss sich mittel- bis langfristig zu einem System entwickeln, das aus bis zu 100% erneuerbaren Energien besteht. In solch einem System ist Flexibilität viel wichtiger als die einfache Stromeinsparung. Jede erzeugte Kilowattstunde und jede Investition sollen optimal im Sinne des Gesamtsystems und Interesse des Energieverbrauchers eingesetzt werden. Damit geht einher, dass alle Sektoren (Strom, Wärme und Verkehr) einbezogen und intelligent verzahnt werden müssen. Dies schafft neben der klassischen Energieeinsparung auch Möglichkeiten und Impulse für den Ausbau der erneuerbaren Energien und Innovationen für weitere Dekarbonisierungsoptionen.

Kontakt