Zum Inhalt springen

bne-Pressemitteilung: Umweltministerkonferenz muss Papier zum Artenschutz überarbeiten

Energiebranche kritisiert: Zahlreiche Regelungen des aktuellen Entwurfs („Standardisierter Bewertungsrahmens zur Ermittlung einer signifikanten Erhöhung des Tötungsrisikos im Hinblick auf Brutvogelarten an Windenergieanlagen (WEA) – Signifikanzrah-men“) sind kontraproduktiv. Bundesländer sollten ihrer eigenen Forderung nach beschleunigtem Ausbau der Erneuerbaren Energien mehr Rechnung tragen.

Berlin, 10. November 2020 – In dieser Woche diskutiert die Umweltministerkonferenz (UMK) über Standardisierungen beim Vollzug des Artenschutzrechts, um den naturverträglichen Ausbau der Windenergie zu erleichtern. BDEW, BNE, BWE, BEE und VKU sprechen sich vehement gegen einen Beschluss auf Basis des aktuell vorliegenden Entwurfs aus.

 

Kontakt