6.2.2017

Mitgliederzuwachs: bne mit vier neuen Mitgliedern

Berlin, 6. Februar 2017. Seit 2002 steht der Bundesverband Neue Energiewirtschaft für Markt, Wettbewerb und Innovation. Mit der Total Energie Gas GmbH, der Tengelmann Energie GmbH, der EEP Energieconsulting GmbH und der D.En.S Deutsche Energiesysteme GmbH gewinnt der bne nun vier weitere Mitglieder. Der Verband reagiert auf den Zuwachs auf dem Gebiet der Energiedienstleister mit einem neuen Gremium.

Für moderne Energiedienstleister gab es bisher noch keine Branchenvertretung. Diese finden die Unternehmen nun beim bne, der unter anderem ein neues Gremium für diese Unternehmen geschaffen hat. „Wir bündeln unsere Kompetenzen, erhöhen unsere Schlagkraft und schaffen ein einzigartiges Netzwerk für Anbieter von Energiedienstleistungen“, erklärt bne-Geschäftsführer Robert Busch.

Überzeugt hat dieses Angebot die Tengelmann Energie GmbH, die seit Jahren erfolgreich im Energiemanagement für Unternehmen, Sozialverbände und öffentlich-rechtliche Einrichtungen tätig ist. „Durch seine Themenvielfalt bietet uns der bne die Möglichkeit, für unsere Kunden nah an den relevanten Marktthemen zu sein. Darüber hinaus eröffnet er für die Tengelmann Energie eine hervorragende Gelegenheit, sich in einem Partnernetzwerk mit vielen innovativen Anbietern auszutauschen“, erläutert Daniel Lunter, Geschäftsführer der Tengelmann Energie GmbH.

Die EEP Energieconsulting GmbH treibt seit 45 Jahren innovatives und in die Zukunft gerichtetes Energiewirtschaften für ihre Kunden voran. „Entlang unser Expansions- und Innovationsoffensive ist es für uns außerordentlich sinnvoll, dem führenden Verband im Sektor der Energiewirtschaft beizutreten. Der Austausch mit dem Verband und seinen Mitgliedern wird uns helfen, uns heute und in Zukunft noch besser aufzustellen, Trends nicht nur zu erkennen, sondern auch zu setzen, unseren Kunden optimale Lösungen zu präsentieren und durch intensive Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Politik die gesamte Branche auf ein neues Level zu heben“, begründet Jürgen Huber, Geschäftsführer der EEP.

Zu den Kunden der TOTAL Energie Gas GmbH zählen deutschlandweit Industrie, Gewerbe und Immobilienwirtschaft sowie Filialisten. Das Unternehmen ist zuverlässiger Partner für die stabile und kostengünstige Versorgung mit Erdgas, Biogas und Strom.

Strom für Wärme

Die Kopplung der Sektoren Strom und Wärme im Blick hat die D.En.S Deutsche Energiesysteme GmbH mit Sitz in Berlin. Unter der Marke aelectra vertreibt sie eine innovative Infrarotheizfolie, die sich in Zimmerwände und Decken integrieren lässt. „Als Anbieter effizienter, strombasierter Heizungssysteme der neuesten Generation haben wir im bne einen starken Partner gefunden. Dort haben wir die Möglichkeit, mit anderen innovativen Unternehmen gemeinsame Positionen zu entwickeln, die neue Technologien und Geschäftsmodelle befördern. Der bne macht sich für die Integration von erneuerbaren Energien in den Wärmemarkt stark und betont, wie wichtig Fortschritte im Gebäudesektor für die Energiewende sind. Die Sektorkopplung ist hier der Schlüssel und diese Auffassung finden wir im bne wieder“, betont Oliver von Quast, Geschäftsführer der D.En.S Deutsche Energiesysteme GmbH.

„Der Zuwachs zeigt, dass wir als Verband die richtigen Antworten für die Umbrüche am Energiemarkt haben, die Dezentralisierung, Digitalisierung und Dekarbonisierung mit sich bringen. Wir freuen uns daher, mit unseren neuen Mitgliedern die Interessen der neuen Energiewirtschaft wirkungsvoll zu vertreten“, betont bne-Geschäftsführer Busch.

bne präsentiert sich auf der E-World

Innovative Geschäftsmodelle für den Energiemarkt präsentieren Unternehmen der neuen Energiewirtschaft auf dem bne-Panel auf der E-world am 7. Februar ab 10.45 Uhr in Halle 6 und am 8. Februar ab 12 Uhr im Innovationsforum in Halle 7.