9.1.2017

bne zur Elektroauto-Quote: Richtiges Signal

Zu den Vorschlägen von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks für eine Quote für Elektroautos erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne).

„Angesichts der mehr als schleppenden Zulassungszahlen von Elektroautos wäre eine Quote ein wichtiger Schritt, um zu höheren Stückzahlen und damit zu sinkenden Preisen für die Fahrzeuge zu kommen. Möglich wäre eine Verpflichtung an die Hersteller, dass im Jahr 2025 mindestens 15 Prozent der von ihnen produzierten Wagen einen Elektroantrieb haben müssen. Bezogen auf die heutigen Zulassungszahlen würde dies 450.000 Fahrzeugen pro Jahr entsprechen. Neben einem besseren Fahrzeugangebot müssen wir zudem die Rahmenbedingungen vereinfachen. Anbieter von Dienstleistungen haben aktuell mit vielen Vorgaben und Prozessen zu kämpfen, die etwa kostengünstige Ladelösungen erschweren. Wir schlagen daher vor, die Themen in einem Grün- und Weißbuchprozess für Elektromobilität anzugehen.“

Ein Grundsatzpapier des bne zur Elektromobilität finden Sie hier.