16.6.2017

bne-Stellungnahme zum Verfahren der EU-Kom zur Kapazitätsreserveverordnung

Die Einrichtung einer technologieoffenen Kapazitätsreserve ist grundsätzlich vertretbar. Die bestehenden politischen Risiken hinsichtlich der Weiterentwicklung des Strommarktes rechtfertigen eine solche Absicherung. Mit der vorgeschlagenen Kapazitätsreserveverordnung werden jedoch regelbare Lasten klar schlechter gestellt als konventionelle Kraftwerke. Die Verordnung muss darum insbesondere bei der Wahl der Anschlussebenen, der Möglichkeit zur Poolung und der Anerkennung von Opportunitätskosten nachgebessert werden.

Anhang